Pferde-Camping ohne Pferde

Camping ist ja nun mal so eine Sache. Und ohne Wohnwagen oder Wohnmobil ist man schnell an der eigenen Grenze angelangt, wenn nicht Idee und Fantasie ein ganz neues Konzept ins Boot bringen.

Farbe und Fleiß – geiler Preis

Für kleines Geld zum transportieren von Möbel und Co erstanden, gab der BJ 1983 Sluis Anhänger ein ziemlich dürftiges Bild ab. Aber nach einiger mühevoller Klein- und Grobarbeit war kurze Zeit später ein ansehnliches und durchaus geräumiges Wohnwägelchen entstanden, dass keinen Luxus zu entbehren schien.

Geht doch.

Genug Platz für Hund, Harley und zwei Leut.

Leider hab ich den Camper in 2019 verkauft. Aber erst, nachdem er mich und Jacky nach Kroatien, Serbien, Italien, Österreich und kreuz und quer durch D getragen hat. Die Klappe hinten erwies sich übrigens super als Motorradrampe. Genug Platz um die Harley einzufahren, und dennoch oben auf der sehr komfortablen Matratze bei herunter geklapptem Bett zu nächtigen. Erst im Lauf des Jahres sind die einzelnen Feinheiten stück für Stück hinzu gekommen. Heute bereu ich den Horsetrailer verkauft zu haben. Viel zu günstig einerlei… 🙂

Schreibe einen Kommentar