Camino – Der Weg zum Selbst

Portrait einer Lebenssuche Auf der Suche nach dem „Was war, was ist und was wird sein“, setzt sich Carlo mit seinem Leben auseinander, erzählt von seinen Begegnungen mit dem Aborigine Krieger und Schamanen der Aborigine im Nordwesten Australiens, läuft in Begleitung seines Hundes Tasko den heiligen Jakobsweg schon lange bevor er zum Touristenziel der Superlative geworden […]

Weiterlesen

Prolog

Montag – was für ein Tag… Es war wieder einmal Montagmorgen, doch dieser war anders. Carlo hatte schlecht auf dem Besuchersofa geschlafen und die durchzechte Nacht mit politischen Gesprächen und den üblichen Kneipenpa­lavern hinterließ ihre kopfzerreißende Wirkung nicht zum ersten Mal. Sein Schädel brummte fürchterlich und der morgendliche Kommentar seiner Freundin Nadja, bei der Carlo […]

Weiterlesen

1. Das Buch

Los geht’s Der Entschluss war schnell gefasst, es blieb ihm ja nun nichts anderes übrig, als zu gehen. Doch wohin? Die zwei Sporttaschen schnell gepackt und ins Auto getragen, nur das Hundefutter noch aus dem Keller holen, dann kurz kontrollieren ob alles dabei, die Schlüssel ablegen und gehen. Tasko freute sich wie immer auf eine […]

Weiterlesen

2. Weg zum Weg

On the road to the road Die Nacht im Wald war anfangs erholsam, später ernüchternd. Ein Wärmegewitter entlud sich gegen vier Uhr morgens und raubte ihm den Schlaf. Tasko grunzte und schnarchte im Heck, eingerollt wie ein Baby, seine Pfoten leicht angewinkelt, das linke Auge wie immer halb offen im Schlaf. „Ob er wieder träumt?“ […]

Weiterlesen

3. Stopover am Atlantik

Traumpfade Schon um Fünf in der Früh war das Aufgebot der Lastwagen entlang der Landstraße so hoch, dass schlafen oder ruhen einfach nicht mehr drin zu sein schien. Nach einem gemeinsamen Gassigang fuhren die beiden weiter Richtung Süden. Carlos Gedanken waren schon bald wieder unterwegs, schweiften wieder einmal zu Nadja. „Es wird immer weitergehen“ sagte […]

Weiterlesen

4. Begegnung

Der alte Mann Früh morgens spielte der Wecker seines Handys. Genervt beschloss er, es für die kommenden Wochen der Wanderung komplett abzuschalten. Tasko war umgehend fit, wartete auf Futter, begleitete Carlo zur Dusche. Er merkte, dass sein Herrchen irgendetwas Besonderes plante, wusste es schon seit einiger Zeit. Das Zelt noch im Auto verstauen, den Rucksack […]

Weiterlesen